English                




Geklöppelte Kugeln - Bobbin Lace Balls


Die Autorin

Ich bin in England geboren, habe an den Universitäten in Exeter und Durham Botanik und Chemie studiert und war danach einige Jahre in England und Deutschland in der Forschung. Seit 1976 lebe ich in Deutschland. Seit einigen Jahren arbeite ich als Übersetzerin; besonders gerne übersetze ich Texte über das Spitzenklöppeln vom Deutschen ins Englische.

Das Klöppeln habe ich in Würzburg in Volkshochschulkursen angefangen, 2 Jahre später habe ich die ersten vom Deutschen Klöppelverband organisierten A-, B- und C-Kurse absolviert. Später habe ich bei Kursen – teils in England, teils in Deutschland – viele zusätzliche Klöppeltechniken gelernt. Ich bin Mitglied des Deutschen Klöppelverbandes, der OIDFA und der Lace Guild und habe für die beiden erstgenannten Spitzenbücher übersetzt.

Mit besonderer Begeisterung entwerfe ich auch Spitzen. Einige meiner Entwürfe sind in Lace, OIDFA Bulletin, Kantbrief, Der Faden, Haandarbejdsbladet, Die Spitze und in Büchern des Deutschen Klöppelverbandes veröffentlicht worden.

Geklöppelte Kugeln ist mein erstes Spitzenbuch. Die Idee dazu kam mir, als ich versuchte, eine kugelförmige Kieselalge (Diatomee) für den Wettbewerb des Deutschen Klöppelverbandes zum Thema "Mikroorganismen" zu klöppeln; das war im Jahr 2000 beim Kongress des Klöppelverbandes in Hindelang. Die Diatomee wurde zwar für den Wettbewerb nicht rechtzeitig fertig – die Herstellung des 3-dimensionalen Klöppelbriefes war sehr zeitraubend – aber sie hat inzwischen viele verschiedene Nachkommen. Das Entwerfen und Klöppeln von Kugeln sind für mich fast zur Sucht geworden.

Ann E. Wild

Borken 2006

Die Autorin beim Klöppelkongress, Borken 2006



Die Diatomee


HOME
DAS
KUGELBUCH

BUNTE
KUGELN
WEIßE
KUGELN
DRAHT-
KUGELN
SPITZEN-
EIER
WIE MAN
KUGELN
KLÖPPELT

KISSEN MIT GRUBE
ALLERLEI
GEKLÖPPELTES

GESCHICHTE
DES KLÖPPELNS
KLÖPPELN - EINE
EINFÜHRUNG
KLÖPPEL-BRIEFE KONTAKT